Zurück

Ipsen Kleve - Wandverluste im Bereich der Heizkammer reduzieren:

Fire up your energy efficiency.

Ein effektiver Weg zu mehr Effizienz und Klimaschutz bei bestehenden Mehrzweckkammeröfen

Wie lässt sich der Energieverbrauch in der Wärmebehandlung senken, um Kosten und Umweltbelastung zu reduzieren? Bei bestehenden Mehrzweckkammeröfen rücken angesichts der aktuellen Energie- und Klimaproblematik die Wandverluste im Heizkammerbereich in den Fokus. Ipsen hat genauer hingeschaut.

In die Isolierung bestehender Mehrzweckkammeröfen zu investieren, lohnt in vielfacher Hinsicht: Energieverbrauch und damit auch Umweltbelastung sinken, gleichzeitig kann der Umbau die Wartung erleichtern und zu weiteren positiven Effekten führen. In den meisten Fällen rentieren sich die Maßnahmen schon innerhalb weniger Jahre, insbesondere, wenn sie durch das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) gefördert werden.

Da bei bestehenden Öfen – anders als bei Neuanlagen – die Isolierungsdicke nicht beeinflusst werden kann, braucht es besondere Werkstoffe, um eine tatsächlich hocheffiziente Isolierung zu erreichen. Besonders geeignet sind hier mikroporöse Dämmstoffe zur Hinterisolierung, die mit extrem guten Wärmedämmeigenschaften überzeugen. Ein weiterer wichtiger Ansatzpunkt sind die unvermeidlichen Wärmebrücken. Basierend auf einer thermografischen Analyse lassen sich schon mit einfachen Maßnahmen erstaunliche Erfolge erzielen. Aber auch komplette Umbauten sind angesichts der aktuellen Lage kein Tabu – eine entsprechende Beratung zeigt, welche Maßnahmen im Einzelfall am sinnvollsten sind.

Beispiel: Austausch der Vordertür eines Mehrzweckkammerofens

Um den Energieverbrauch zu senken, die Wartung zu erleichtern und das Türsystem generell dichter zu machen, wurde in diesem Fall die Vordertür eines bestehenden Mehrzweckkammerofens gegen das neueste Türmodell ausgetauscht. Die Wärmebildaufnahmen zeigen: Die Oberflächentemperatur hat sich erheblich reduziert.

Ist das genau Ihr Thema?

Dann kontaktieren Sie uns! Wir kennen uns aus und besprechen gern mit Ihnen, welche Möglichkeiten es in Ihrem Fall gibt!

Autor: Herbert Hans

[email protected]

In Kontakt bleiben

Abonnieren Sie die neuesten Informationen von Ipsen.

"*" zeigt erforderliche Felder an

Name*